©2019 - Bayerische Botanische Gesellschaft zur Erforschung der heimischen Flora

FLORA VON BAYERN

Die Initiative „Flora von Bayern“ existiert seit mehr als 100 Jahren. Ziel ist es, alle Gefäßpflanzen einschließlich der natürlich vorkommenden, neu eingebürgerten, invasiven, aber auch der ausgestorbenen Arten zu beschreiben.
Als naturräumlich reich ausgestattetes größtes Flächenland in Deutschland trägt Bayern besondere Verantwortung für die Erforschung und Erhaltung von wild wachsenden Pflanzenarten. Rund 85% der in Deutschland vorkommenden Pflanzen sind in Bayern zu finden.

Die floristische Initiative erfasst und dokumentiert den Zustand der Flora in Bayern über Zeit und Raum. Die dadurch verfügbaren Informationen sind von enormer Bedeutung für Fragen des Artenschutzes in ganz Deutschland. 

Zur Verwirklichung dieses Projekts ist die Mitarbeit ehrenamtlicher Kartierer sowie zahlreicher Projekte, Gesellschaften und Vereine in allen Regionen Bayerns entscheidend. Pflanzenliebhaber und -kenner sind aufgerufen, das Vorhaben mit eigenen Beobachtungen zu unterstützen.

 

FLORA VON MÜNCHEN

Die Flora von München wird von einem ehrenamtlichen Team erstellt, finanziell und inhaltlich unterstützt von der BBG, der Botanischen Staatsammlung München und dem Lehrstuhl für Systematische Botanik und Mykologie der Ludwig-Maximilians-Universität unter Unterstützung durch die Elfriede und Franz Jakob Stiftung für Forschung am Lehrstuhl für Systematische Botanik und Mykologie

Die Flora von München wird auch in Buchform erscheinen, ein Ziel, das sich in der Ausarbeitungsphase befindet. Mit einem Erscheinen ist in den nächsten Jahren zu rechnen. 

Kritische Anmerkungen, Mitarbeit und Ergänzungen durch freiwillige Mitarbeiter, z.B. Botanik-interessierte Münchner Bürger, sind willkommen (bitte E-Mail an fleischmann@snsb.de)

Spenden sind hochwillkommen und steuerlich abzugsfähig.